Tag 2 – Hirtshals– Mandal – 26.05.2016 – Donnerstag

Die Fähre fährt um 12:15 Uhr, um 11:15 soll man vor Ort sein. Das war locker zu schaffen, denn wir waren schon früh wach. Die Sonne scheint bereits um 5 Uhr durchs Fenster.
Wir bleiben bis 8 Uhr liegen und frühstücken dann in aller Ruhe im Motel. Es gab alles, was man brauchte, zudem unsere Reste von zu Hause.

Dann fuhren wir noch mal schnell zum Netto und kauften ein paar Sachen ein, danach stellten wir uns in die Reihe zur Fähre.

Beim Check In gibt man seinen Personalausweis ab und wird dann in eine Wartereihe verwiesen, dort steht man dann eine Stunde, bis man auf das Schiff gelassen wird.

Vor uns stehen schon mal 4 Autos mit Dachboxen, sonst viele Wohnmobile; viele aus Deutschland und natürlich Holländer, aber auch Norweger, die wohl Billigurlaub in Deutschland gemacht haben.

Im Laufe der Stunde füllen sich die Wartereihen, aber überfüllt ist es nicht, auf der Fähre ist auch noch viel Platz.

Dann können wir borden, parken unser Auto, schließen es ab und suchen uns einen Platz an Deck, um das Auslaufen mitzuerleben. Hatte ich erwähnt, dass die Sonne scheint und es schon wunderbar warm ist?

Bis das Schiff volle Fahrt drauf hat, bleiben wir an Deck, dann wird es doch kalt, wir suchen uns unsere Plätze in der Voyager Class und schlafen dank der Reisetabletten fast durch bis kurz vorm Einlaufen in Kristiansand.

Man muss dann recht schnell zum Auto, dort sitzen wir noch ca. 10 Minuten, dann fahren wir von der Fähre runter. Beim Zoll müssen wir nicht halten, sind dann auch schon im ersten Kreisverkehr und werden nach dem ersten km zum ersten Mal bei einer Mautstation registriert. Zack bist du 8 Kronen los.

Wir lassen den Stadtverkehr bald hinter uns und halten dann in einem kleinen Ort mit einem Kiwi Supermarkt an, kaufen dort ein und holen uns etwas Cash.

Wir ziehen 5000 NOK (546 €), damit kommen wir ganz genau aus in den 3 Wochen. Wir haben fast alles mit Kreditkarten bezahlt, nur ab und an wollte ein Vermieter für eine Hütte Cash und mal wollten wir dann auch das Bargeld loswerden, denn Eintauschen kann man es nur verlustreich.

Unser erstes Ziel ist Mandal, wo wir gegen 17:00 Uhr ankommen. Dort werden wir schon erwartet, wir zahlen unsere Hütte hier mit Bargeld, weil es so gewünscht ist.

Unsere Hütte ist klein und hat nur einen Raum und eine Toilette, ich war mir sicher, dass ich mit Dusche gebucht hatte, aber war wohl nichts. Immerhin ein Klo und ein Waschbecken. Zum Glück haben wir heute früh noch im Hotel geduscht.

Sonst ist es gemütlich, wir setzen uns erst mal auf die Terrasse. Dann fahren wir noch mal los an den Strand, etwas die Beine vertreten.

Mandal ist echt sehr schön, wir kommen auf dem Weg zum Strand im Ort vorbei, es gibt viele kleine weiße Häuser. Ich will aber das Meer sehen.

Wir finden einen Park, wo wir ein paar Kilometer bis ans Meer laufen können. Neben der felsigen Küste ist es abschnittsweise sandig. Die Norweger liegen sogar schon mit Badehose und Bikini am Strand, es ist sonnig und warm, aber bei ca. 18°C noch nicht sommerlich. Aber die kennen da nichts.
Wir genießen die Abendsonne noch ein wenig und gucken aufs Meer.
Es gefällt uns richtig gut hier.

Dann fahren wir noch beim Kiwi in Mandal vorbei, holen uns Chicken und Salat. In der Hütte packe ich die Actifry aus und wir essen ein leckeres Mal.

In Mandal sind die Preise im Supermarkt noch erträglich, umso höher man nach Norden kommt, desto teurer wird es. Kiwi gehört neben Bunnpris zu den günstigen Läden, obwohl die anderen zu 100% dasselbe Angebot haben. Das Angebot an Nahrungsmitteln ist begrenzt.

Den Rest des Abends verbringen wir in der Abendsonne, die bis 22:00 Uhr scheint, auf der Terrasse der Hütte.

Route Tag 2

Route: Fähre Hirsthals, DK - Kristiansand, NO - dann noch 38km über die E39 bis Mandal
Wetter: wolkenlos heiter 15-18°
Sights: Mandal Beach
Wanderungen: kleiner 2 km Hike am Meer in Mandal
Restaurant: selbst gekocht, Chicken + Salat
Unterkunft: Sandes Camping
Kosten:
Unterkunft: 650 NOK – 69 €
Restaurant: 
Selbstverpflegung: 80 NOK - 9 €