Spanien


  Das Wichtigste für Touristen über das Land

  • Amtssprache: Spanisch (Katalanisch, Galicisch und Baskisch)
  • Hauptstadt: Madrid
  • Fläche: 505.970 km²
  • Einwohnerzahl: 47,4 Millionen (2020)
  • Bevölkerungsdichte: 95 Einwohner pro km²
  • Nationalfeiertag: 12. Oktober (Día de la Hispanidad)
  • Zeitzone: UTC+1, MEZ, UTC+2, MESZ (März bis Oktober)

In Spanien gibt es 17 autonome Regionen: Galizien, Asturien, Kantabrien, Baskenland, Land Navarre, Aragonien, Katalonien, Valencia, Balearische Inseln, Murcia, Andalusien, La Rioja, Kastilien und Leon, Madrid, Kastilien la Mancha und Extremadura.

  Feiertage und Ferien - Spanien

Feste landesweite Feiertage

  • 1. Januar (Año Nuevo)
  • 6. Januar (Epifanía)
  • 19. März (San José)
  • 1. Mai (Día del Trabajo)
  • 12. Oktober (Fiesta Nacional de España)
  • 1. November (Fiesta des todos Santos)
  • 6. Dezember (Día de la Constitución)
  • 8. Dezember (La Inmaculada Concepción)
  • 25. Dezember (Navidad)

Regionale Feiertage

  • 28. Februar (Día de Andalucía)
  • 1. März (Día de las Illes Balears)
  • 23. April (San Jorge)
  • 30. Mai (Día de Canarias)
  • 9. Juni (Día de la Región de Murcia)
  • 9. November (Virgen de la Almudena)

Variable Feiertage

  • März/April – Ostern
  • Mai/Juni – Fiesta de Corpus Christi
  • August – Asunción de la Virgen

Schulferien
Die Schulferien sind nicht in jeder Region zur gleichen Zeit. In Spanien gibt es in der Regel:

  • Winterferien (1-2 Wochen im Februar oder März)
  • Osterferien (ein paar Tage bis 2 Wochen im März/April/Mai)
  • Sommerferien (ca. 2,5 Monate, meist von Ende Juni bis Anfang September)
  • Weihnachtsferien (2 Wochen von Weihnachten bis Anfang Januar)

  Autofahren und Verkehr

In Spanien herrscht Rechtsverkehr; im Kreisverkehr bewegt man sich gegen den Uhrzeigersinn. Überholt wird links, Vorfahrt wird mithilfe von Schildern geregelt.
Sicherheitsgurte auf den Vordersitzen und auf der Rückbank sind in Spanien obligatorisch.

Es gibt Alkoholgesetze und erlaubt sind nur 0,5 Promille.

Es ist Pflicht ein Warndreieck, Verbandskasten und Warnweste dabei zu haben. Zudem ist es Pflicht, einen Ersatzreifen und Reifenreparaturset im Auto mitzuführen. Wohnmobile müssen sogar zwei Warndreiecke dabei haben.

Als Ausländer sollte man immer neben dem Führerschein und den Fahrzeugpapieren seinen Ausweis mit sich führen.

Geschwindigkeitsregeln
Innerhalb geschlossener Ortschaften sind nach den Verkehrsregeln in Spanien unterschiedliche Höchstgeschwindigkeiten zugelassen.

- Gibt es nur eine Fahrspur für beide Richtungen, höchstens 20 km/h
- Straßen mit einer Fahrspur für jede Fahrtrichtung, dort sind 30 km/h erlaubt.
- Auf Straßen mit zwei oder mehr Fahrspuren für jede Fahrtrichtung sind 50 km/h erlaubt.

- Auf Landstraßen 90 km/h – es muss ein Seitenstreifen von 1,5 Metern vorhanden sein.
- Auf Landstraßen 100 km/h – es muss ein Seitenstreifen von mehr 1,5 Metern vorhanden sein.
- Auf Autobahnen gilt 120 km/h als zulässige Höchstgeschwindigkeit.

Es gibt in Spanien viele feste Blitzer, meist weisen Schilder darauf hin. Die Strafen sind hoch und können bis nach Deutschland nachverfolgt werden

Mautstraßen – Autopista de peaje
Es gibt in Spanien einige gebührenpflichtige Straßen, diese Gebühren kann man mit der Kreditkarte an den Mautstationen entrichten.

Kreisverkehr
In Spanien werden Kreuzungen sehr oft durch Kreisverkehre entschärft.
Fahrzeuge, die im Kreisverkehr sind haben, immer Vorfahrt.
Beim Einfahren in den Kreisverkehr nicht blinken, es sei denn, man will sofort wieder raus.
In diesem Fall auf der Außenspur fahren.
(Die Regeln sind im Prinzip so wie in Deutschland)

Besondere Ampeln
1. gibt es die Verkehrsampel, die Rot, Gelb, Grün anzeigt und genauso wie in Deutschland funktioniert.
2. Ampeln an Fußgängerüberwegen, die haben auch drei Lichter – zwei davon Gelb und eines Rot.
Die Besonderheit ist, bevor diese Ampeln auf Rot wechseln, blinkt gelbes Wechselblinklicht. Das bedeutet, dass man fahren kann, wenn der Verkehr es zulässt.
Bei einem gelb blinkenden Pfeil kann man abbiegen, wenn der Gegenverkehr rot hat, allerdings mit folgender Einschränkung:
Wenn ein Stoppschild steht, nur bis zum Stoppschild fahren, die Fußgänger muss man vorbeilassen.

  Einreise

Die Einreise nach Spanien zu touristischen Zwecken, zum Besuch von Freunden oder Familie und zu Geschäftszwecken sind jedem Ausländer bis zu 90 Tagen möglich. Zur Einreise benötigt man einen Ausweis oder Reisepass.
EU Bürger können auch länger im Land verweilen.

  Wetter und Klima

Norden
Im Norden und an der nördlichen Küste herrscht atlantisches Klima mit milden Sommern und Wintern vor. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt zwischen 17,1 und 18,8 Grad.
Die Winter sind vor allem an den nördlichen Küsten mild (ca. 10°). Die meisten Regentage gibt es im Januar.
In den Pyrenäen herrscht Gebirgsklima. Der Winter ist lang, die Sommer sind eher kurz.

In der Mitte Spaniens herrscht ozeanisch-kontinentales Klima. Die regenreichen Winter fallen sehr kalt aus. Temperaturen um die 3 Grad und Schnee sind vor allem in den hohen Lagen keine Seltenheit. Die Sommer in der Region sind größtenteils warm (30°) und trocken.

Im Süden des Landes herrscht das Mittelmerklima vor. Die Winter sind mit rund 15,7 Grad sehr mild, die Sommer sind bei 30 Grad zwischen Juni und September sehr heiß.
Regen fällt, wenn überhaupt, im Frühjahr und Herbst.

  Sehenswürdigkeiten in Spanien

  • Barcelona – Sagrada Família und Park Güell.
  • Madrid – Plaza Mayor und Retiro Park.
  • Sevilla – Alcazar und Giralda.
  • Valencia – Altstadt und Basilica de la Virgen de los Desamparados.
  • Malaga – Picasso Museum und Alcazaba.
  • Iglesia Nuestra Señora de Regla
  • Nationalpark El Teide auf Teneriffa
  • Aquädukt von Segovia
  • Puig Major auf Mallorca
  • Guggenheim Museum in Bilbao
  • Granada Alhambra
    uvm.

In Spanien gibt es 16 Nationalparks, diese umfassen besondere Schutzgebiete am Meer, in den Bergen und im Landesinneren. 4 der Nationalparks befinden sich auf den kanarischen Inseln.

  • Nationalpark Picos de Europa
  • Nationalpark Ordesa y Monte Perdido
  • Nationalpark Teide
  • Nationalpark Caldera de Taburiente
  • Nationalpark Aigüestortes i Estany de Sant Maurici
  • Nationalpark Doñana
  • Nationalpark Tablas de Daimiel
  • Nationalpark Timanfaya
  • Nationalpark Garajonay
  • Nationalpark Archipiélago de Cabrera
  • Nationalpark Cabañeros
  • Nationalpark Sierra Nevada
  • Nationalpark Islas Atlánticas de Galicia
  • Nationalpark Monfragüe
  • Nationalpark Sierra de Guadarrama
  • Nationalpark Sierra de las Nieves

  Öffnungszeiten

Die Geschäfte in den Innenstädten haben in Spanien in der Regel Mittagspause und sind von 14:00 bis 17:00 geschlossen.
Große Supermärkte sind durchgehend geöffnet.

Sonntags haben die Geschäfte, bis auf wenige Ausnahmen wie Kioske, Tankstellen, geschlossen. Nur in extrem touristischen Orten sind die Geschäfte sonntags geöffnet.

Supermärkte in Spanien sind

  • Día
  • Eroski
  • Carrefour
  • Alcampo
  • Lupa
  • Mercadona
  • Lidl
  • Aldi
  • etc.