Tag 12 – 03.05.2022 – Dienstag – Särö Västerkog – Stora Amundön – Sandsjöbacka

Die Sonne lacht mal wieder ins Fenster, als wir an diesem herrlichen Morgen frühstücken.

Abfahrt 09:26 Uhr zum Särö Västerkog Naturreservat – ist nicht weit weg vom Haus.

Wir fahren durch eine schicke Wohngegend mit Golfplätzen und Villen. Hier fährt jeder einen E-SUV oder anderen Elektrowagen. Auf jedem Parkplatz, auch wenn der noch so klein ist, gibt es die Möglichkeit, das E-Auto zu laden, teils sogar kostenlos. Oder man zahlt direkt per KK, ohne sich irgendwo anzumelden.

Schon ‘ne gute Sache, die Schweden sind da wirklich Vorreiter.

Mal sehen, was uns bei diesem Naturreservat erwartet. Wir wählen die größte mögliche Runde, die mit 3 km angegeben wird. Durch das Hin- und Herlaufen werden es am Ende 3,5 km.

Erst geht es durch den Küstenwald, schon bald haben wir die erste Bucht erreicht.

Ihr seht, warum wir alle paar Meter stehen bleiben – weil es grandios ist.

Wir laufen durch Sand, über Steine und genießen alle 100 Meter die wunderbare Sicht und die herrliche Sonne. Wir haben so ein Glück mit dem Wetter.

Zwischen den Felsen wachsen diese kleinen lilafarbenen Blumen.

Ein Schiff fährt vorbei. Ganz selten kommen uns ein paar ältere Leute entgegen.

Da es schon schön warm ist, verweilen wir mal länger auf den warmen Steinen und hören den Wellen zu.

Nach wundervollen drei Stunden sind wir am Auto zurück. Eine Schnitte Brot wird verzehrt.

Wir haben noch mehr Lust auf ein anderes Naturreservat am Meer. Unterwegs stoppen wir bei Billdals, eine Art Park mit einem alten Haus.

Stora Amundön liegt auf einer Insel. Wir nehmen den 2 km langen Weg. Den Parkplatz muss man vom 1.5. bis 31.8. bezahlen, erledigen wir mit der App.

Ein wenig fehlen mir die Worte, dieses Naturreservat zu beschrieben, denn es ist ähnlich wie das von heute Morgen, steht dem, was die Schönheit betrifft, allerdings in nichts nach.

Fast bis zum Ufer reicht der Küstenwald.

So langsam macht sich der Frühling bemerkbar und das erste Grün sprießt.

Unterwegs bläst mal ein fieser Wind und wir verlaufen uns doch tatsächlich. Die blauen Punkte sind nicht immer gut zu erkennen.

Wir lassen es wieder langsam und entspannt angehen und sind nach 2,5 Stunden zurück am Auto.

Vor den Toren Göteborgs, in den Suburbs, ist es recht voll. Jetzt am Nachmittag, vor allem bei dem tollen und für Schweden ungewöhnlichen sonnigen Wetter kommen alle Menschen aus ihren Löchern.

Es wird voll, sowohl in den Parks als auch auf der Straße.

Daher entfernen wir uns wieder ins Grüne. Im Wandergebiet Sandsjöbacka gehen wir noch eine schnelle Runde von ca. 2 km, ohne groß Bilder zu machen.

Mittlerweile ist es schon 17:30 Uhr, daher machen wir uns auf den Rückweg zum Haus. Wir müssen noch mal Wäsche waschen.

Zum Abend gibt es mal was Originelles, Bratwurst mit Salat.

Heute entscheiden wir uns, den Sonnenuntergang anzusehen. In Valles Sandö geht das ganz gut. Soo schön.

Um 21:01 Uhr verschwindet die Sonne im Meer.

Das war ein hervorragender Tag, wir schlafen gegen 23:00 Uhr zufrieden ein.

Wetter: Sonnig und warm bis 16°
Sights: Särö Västerkog, Stora Amundön, Sandsjöbacka
Wanderungen: 3,5km - 2,4 km - 2 km
Abendessen: gegrillt - Bratwurst + Salat

Alle Bilder des Tages 12 (Särö Västerkog – Stora Amundön – Sandsjöbacka) class=