Tag 10 – 1.5.2022 – Sonntag – Kyrkobyn-Dala Sandsjöbacka – Mönster Naturreservat – Onsala

Wir haben gut geschlafen, es gibt sogar dunklere Rollos. Die Gastgeber haben wirklich an alles gedacht. Wir haben das Gefühl, sie haben es so eingerichtet wie ihr eigenes Haus. Hochwertig und gemütlich mit allem, was man benötigt.

Um kurz vor 10 Uhr verlassen wir die Unterkunft und stoppen erst mal beim alten Observatorium unweit des Hauses.

Wandern wollen wir heute im Kyrkobyn-Dala Sandsjösbacka Naturreservat. Was verbirgt sich hinter diesem langen Namen?

Ein Mischwald, ein paar Seen und viele Wege zum Wandern, Joggen und Biken.

Wir wählen den roten Weg, der mit 7 km angegeben wird. Das klingt nach einer guten Strecke für uns.
Wir laufen bei uns zu Hause meist weiter, täglich fast 10 km, am Wochenende auch mal 12 oder 15 km.
Im Urlaub dauert das natürlich wegen Fotos und Umsehen länger, als wenn man den Weg in und auswendig kennt.

Schon bald steigt der Weg moderat an, mal laufen wir über Planken oder Brücken, dann über Felsen. Klasse, gefällt uns super.

Noch ist es an diesem Sonntagmorgen auch nicht zu voll.

Nach 2,5 Stunden und 7,4 km sind wir am Auto zurück.

Unser Ferienhaus befindet sich auf einer Halbinsel, diese werden wir heute noch näher erkunden.
Erst mal geht es nach Gottskär – hatte ich mir mal wieder notiert, ohne heute noch zu wissen warum.
Schon auf dem Weg dorthin merken wir, das wird voll. Jetzt am Sonntagmittag, bei unglaublich schönem Frühlingswetter, sind alle unterwegs und wollen in den Ort.
Wir drehen wieder um. Viel zu voll.
Werden wir jetzt jemals erfahren, ob Gottskär schön ist?

Auf zum nächsten Naturreservat mit dem schönen Namen Mönster. Wir parken, laufen los und wissen mal wieder nicht, was uns erwartet, egal. Wichtig ist uns, dass auf dem kleinen Parkplatz nur vier weitere Autos stehen.

Erst laufen wir über einen langen Schotterweg. Dann sehen wir das Meer. Ach, ist das wieder reizend hier.

Wie aus dem Bilderbuch. Grandios, wir sind begeistert.

Wir kraxeln für 2,5 Stunden auf den Felsen rum, sitzen zwischendurch mal da und machen nichts. Die Kamera kommt allerdings selten zur Ruhe.

4,5 km haben wir, als wir am Auto zurück sind, zurückgelegt.

Bei meiner Recherche bin ich auf Fotos von Radioteleskopen gestoßen. Das finden wir immer spannend. In den USA haben wir auch schon ein paar abgelichtet.

In Onsala sollen zwei stehen. Leider sind die Dinger auf dem großen Gelände des Onsala Space Observatory versteckt.

Wir laufen in der Gegend eine Weile herum, fragen dann noch ein paar nette Männer, ob es einen Weg gibt, die Teleskope zu sehen. Leider nein. Schade.
Wir sind wohl verwöhnt von VLA oder Owens Valley, wo man die beeindruckenden Teile von der Straße aus sehen kann.

Immerhin laufen wir noch mal gut 3 km. Jetzt reicht es dann aber auch für heute.

Im Haus zurück gibt es Bratwurst und Salat, ja eintönig, aber egal.

Den Rest des Abends verbringen wir auf dem Sofa. Beine hoch und entspannen.


Alle Bilder des Tages 10 (Kyrkoby dala, sandsjöbackaleden, Onsala, Mönster ) class=
Wetter: Heiter mit wenigen Wolken 10-15°
Sights: Naturreservat + Meer
Wanderungen: Kyrkoby dala, sandsjöbackaleden 7,4km - Mönster Lotsutkik 4km, Onsala 3km
Abendessen: Bratwurst + Salat